World full of NothingDie Welt hat Zähne.Und mit diesen beißt sie zu wann immer sie will. Let me show you the World in my eyes mal nichts vorhanden

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Enjoy the Silence
  Riddles
  Formulare
  Fun Stuff
  Solutions
  Senseless Questions
  Quotations
  R.I.P
  Leave in Silence
  How I feel Today
  Photographic
  Psycho-Cat
  My Joy
  Gästebuch
  Kontakt
 

  Abonnieren
 



  Freunde
    the-ferryman
    - mehr Freunde




  Links
   Albernes
   Morbus Gravis
   Punk Kittens
   Parapluesch
   gothsick
   *ggg*
   Funstuff
   Saskia´s Blog
   Marco´s Blog
   Falki`s Blog
   Jo´ s Blog
   Alex´s Blog
   Ron`s Blog
   Caro`s Blog
   Lachbemme´s Blog
   Benny´s Blog
   Ferry´s Blog
   Sven ´s Blog
   Lica`s Blog
   Marie`s Blog
   Beside`s Blog
   Sush´s Blog



Image hosting by Photobucket wanted a Spot of Violence before Bedtime Single Keine Zielgruppe
Du darfst nie etwas zu gern haben, denn am Ende verlierst du es doch.

http://myblog.de/blahkascha

Gratis bloggen bei
myblog.de






Hier an dieser Stelle ein paar Bücher die mir gefallen und mir teilweise auch sehr viel bedeuten...werde auch immer hier oben angeben welches Buch ich zur Zeit gerade lese!

At Moment:
Herr der Ringe - Die Gefährten
Lieblings Autoren:

Anne Rice
Stephen King
Terry Pratchett
Wolfgang Hohlbein


Welche Bücher mich (wie viele sich an dieser Stelle denken können) vor einigen Jahren schon sehr inspiriert und unheimlich intressiert haben sind natürlich die Chroniken von Anne Rice!
Darunter zählen (auch in dieser Reihenfolge):

Gespräch mit dem Vampir
Der Fürst der Finsternis
Königin der Verdammten
Nachtmahr
Memnoch der Teufel
Pandora
Armand der Vampir
Merrik

dann gibt es noch ein paar einzelne Bücher die nicht ganz direkt in Bezug mit der Chronik stehen aber doch sich um gleiche charaktere drehen!

All diese Bücher kann ich wircklich nur jedem empfehlen!
Anne Rice hat einen ,genauso wie Stephen King,sehr eigenen Schreibstil...sie selbst sagte einmal das während sie die Bücher schrieb ,sie sich fühlte als stände Lestat hinter ihr und diktierte und erzählte ihr alles...genau dieses Gefühl gibt sie dadurch auch dem Leser wieder!

Anne Rice






Anne Rice
(Howard Allen O'Brien)
geboren: 4.10.1941
in: New Orleans

Bücher von Anne Rice lesen heißt in eine andere Welt eintauchen. Ob im alten Ägypten, im 18. Jahrhundert oder im heutigen New Orleans - Atmosphäre und Schauplätze stimmen, die Charaktere sind glaubhaft und vielschichtig. Und Anne Rice überrascht uns stets aufs Neue mit atemberaubenden Wendungen und einer unglaublichen Fülle von Einfällen.

Vielleser haben das besondere Vergnügen, dass sie immer wieder alten Bekannten begegnen. Figuren aus früheren Romanen tauchen wieder auf, werden zu Hauptakteuren neuer Bücher oder spielen sogar reihenübergreifend eine Rolle. Das so entstehende literarische Universum ist schier unüberschaubar komplex und doch an jeder Stelle absolut stimmig.

Rices Figuren sind niemals hässlich, und sie würden auch nie in der Economy-Class fliegen. Schönheit und Reichtum sind die Grundpfeiler der Anne-Rice-Welt. Die Autorin kann sich endlos an alten Herrenhäusern, spitzenbesetzten Kleidern und plüschigen Interieurs weiden. Kritiker haben ihren Stil "schwül und üppig" genannt. Und doch sind ihre Romane niemals seicht. Noch die schlechtesten unter ihnen verfügen über bemerkenswerte Charaktere und eine ungewöhnliche Grundidee.

Biographie:

1941 Anne wird am 4. Oktober als Howard Allen O'Brien in New Orleans geboren. Ihre Eltern finden es schick, ihr einen Jungennamen zu geben (ihr Vater heißt Howard). Bei Schuleintritt wird sie jedoch Anne genannt.
1956 Annes Mutter stirbt.
1957 Die Familie zieht nach Richardson/Texas. In der High School trifft Anne den ein Jahr jüngeren Stan Rice.
1959 Anne beendet die High School und tritt ins College ein.
1961 Anne und Stan heiraten am 14. Oktober
1964 Die Rices ziehen nach San Francisco und machen an der State University ihren Abschluss. Erste Veröffentlichungen von Gedichten (Stan) und Kurzgeschichten (Anne).
1966 Tochter Michele wird geboren.
1969 Umzug nach Berkeley/Kalifornien. Anne studiert Creative Writing, Stan lehrt an der San Francisco State University.
1972 Michele stirbt an Leukämie
1973 Anne schreibt in nur fünf Wochen "Interview With the Vampire" (dt. "Interview mit einem Vampir"). Mehrere Verleger lehnen das Buch ab.
1974 Der Literaturagentin Phyllis Seidel gelingt es, das Buch bei einem Verlag unterzubringen. Gemischte Reaktionen der Kritiker.
1978 Sohn Christopher wird geboren.
1979 "The Feast of All Saints" wird veröffentlicht.
1982 "Cry to Heaven" (dt. "Falsetto") erscheint.
1983 Unter dem Pseudonym A.N.Roquelaure erscheint "The Claiming of Sleeping Beauty".
1984 "Beauty's Punishment", ebenfalls unter A.N.Roquelaure
1985 "Exit to Eden" (dt. "Verbotenes Verlangen") unter dem Pseudonym Anne Rampling, "Beauty's Release" (letzter Teil der Beauty-Trilogie) und "The Vampire Lestat" (dt. "Der Fürst der Finsternis")
1986 "Belinda" von Anne Rampling
1988 "The Queen of the Damned" (dt. "Die Königin der Verdammten")
1989 Die Rices ziehen wieder nach New Orleans, Annes Geburtsort. Sie kaufen ein Haus im Garden District, wo sie noch heute leben. "The Mummy or Ramses the Damned" (dt. "Die Mumie oder Ramses der Verdammte") erscheint.
1990 "The Witching Hour" (dt. "Hexenstunde")
1992 "The Tale of the Body Thief" (dt. "Nachtmahr")
1993 "Lasher" (dt. "Tanz der Hexen")
1994 "Taltos" (dt. "Die Mayfair-Hexen"). Der Film nach "Interview With the Vampire" kommt in die Kinos.
1995 "Memnoch the Devil" (dt. "Memnoch der Teufel")
1996 "The Servant of the Bones" (dt. "Engel der Verdammten")
1997 "Violin"
1998 "Pandora" und "The Vampire Armand". Anne Rice erkrankt schwer und entgeht nur knapp dem Tod.
1999 "Vittorio the Vampire"
2000 "Merrick"
2001 "Blood and Gold"
2002 "Blackwood Farm"
9. Dezember: Stan Rice stirbt an einem Gehirntumor
2003 "Blood Canticle"



Werke

Vampirchronik
-------------------
Interview with the Vampire, 1976 (Interview mit einem Vampir bzw. Gespräch mit dem Vampir, 1994)

The Vampire Lestat, 1985 (Der Fürst der Finsternis, 1990)

The Queen of the Damned, 1988 (Die Königin der Verdammten, 1991)

The Tale of the Body Thief, 1992 (Nachtmahr, 1994)

Memnoch the Devil, 1995 (Memnoch der Teufel, 1998)

The Vampire Armand, 1998 (Armand der Vampir, 2001/02)

Merrick, 2000 (Merrick oder die Schuld des Vampirs, 2003)

Blood and Gold, 2001 (Blut und Gold, 2004)

Blackwood Farm, 2002

Blood Canticle, 2003


Die Mayfair-Hexen
- - - - - - - - - - - - -
The Witching Hour, 1990 (Hexenstunde, 1993)

Lasher, 1993 (Tanz der Hexen, 1995)

Taltos, 1994 (Die Mayfair-Hexen, 1996)

Dornröschenbücher - unter dem Namen A.N. Roquelaure
The Claiming of Sleeping Beauty, 1983 (Dornröschens Erwachen, 1990)

Beauty's Punishment, 1984 (Dornröschens Bestrafung, 1991)

Beauty's Release, 1985 (Dornröschens Erlösung, 1991)


Einzelromane
-----------------
The Feast of All Saints, 1979

Cry to Heaven, 1982 (Falsetto, 1998)

The Mummy or Ramses the Damned, 1989 (Die Mumie oder Ramses der Verdammte, 1992)

Servant of the Bones, 1996 (Engel der Verdammten, 1999)
Violin, 1997

Pandora, 1998 (Pandora, 2001)

Vittorio the Vampire, 1999 (Vittorio, 2002)

The Master of Rampling Gate, 2002
Unter dem Namen Anne Rampling

Exit to Eden, 1985 (Verbotenes Verlangen, 1996)
Belinda, 1986

back to beginning



Stephen King



Mit seinen phantastischen, teils ironischen "Horrorgeschichten" avancierte Stephen King zu einem der meistgelesenen Bestsellerautoren der amerikanischen Literatur. King: „Die Ängste, die ich entdecke, sind die Ängste aller".


Stephen King wird am 21. September 1947 als Sohn von Ruth und Donald King in Portland, im US-Bundesstaat Maine, geboren. King ist 2 Jahre alt, als sein Vater (ein Seemann) die Familie verläßt. Die Mutter heiratet nicht wieder und zieht ihre 2 Kinder allein groß. Seine Kindheit verlebt King in Fort Wayne, Indiana, Massachusetts und Maine.

Während seiner Studienzeit an der University of Maine in Orono lernt King seine jetzige Frau (Tabitha Spruce) kennen und heiratet sie 1971 - ein Jahr nach Beendigung seines Studiums der englischen Literatur. Im Herbst 1971 beginnt er als Englischlehrer an der Hambon Public High School in Maine zu unterrichten. Nach zahlreichen aus Geldnot unternommenen, allerdings zunächst erfolglosen Versuchen als Schriftsteller und einigen wenig beachteten Publikationen in Zeitschriften und Lokalzeitungen veröffentlicht er 1974 seinen ersten Roman "Carrie", die Geschichte eines Mädchens, das durch den religiösen Fanatismus ihrer Mutter in eine schwere Pubertätspsychose gerät. (Angeblich rettete Kings Frau Tabitha das Manuskript aus dem Mülleimer.) Der Doubleday-Verlag, der zuvor "Todesmarsch" und "Menschenjagd" abgelehnt hat, akzeptiert Carrie. Die New American Library erwirbt anschließend die Taschenbuchrechte für die Rekordsumme von 400 000 Dollar. King beschließt, den Lehrerberuf an den Nagel zu hängen und sich ausschließlich dem Schreiben zu widmen. 1976 kommt die unter der Regie von Brian de Palma entstandene Verfilmung von Carrie in die Kinos. Der Erfolg des Films macht King einem breiteren Publikum bekannt. Kurz darauf verkauft sich "Brennen muss Salem" innerhalb von sechs Monaten über zwei Millionen mal. Shining (1977) gilt als Kings endgültiger Durchbruch. Viele weitere Erfolge folgen.

Bis zum heutigen Tag wurde jedes seiner veröffentlichten Bücher in den Bestsellerlisten aufgeführt. 1996 stellt er einen Rekord auf, als sechs seiner Bücher (The Green Mile Episoden), alle zur selben Zeit, in den Verkaufscharts auftauchen. Auch unter seinem Pseudonym "Richard Bachman" feiert King große Erfolge. Im Jahr 2000 veröffentlicht er seine neueste Kurzgeschichte ausschließlich digital. Von diesem Buch "The Girl Who Loved Tom Gordon" erscheint bereits zwei Wochen vor dem offiziellen Verkaufsstart eine Internetversion.
Festzuhalten ist, daß die neueren Werke literarischer sind. Natürlich spielt der Schrecken immer noch eine gewichtige Rolle, aber nicht mehr nur des Schockeffekts wegen.

King ist zu einem der bestbezahlten Autoren der USA aufgestiegen; für einen Vertrag über vier Bücher etwa bezahlt ihm sein Verlag 35 Millionen US-Dollar. Oftmals schreibt der Autor drei Romane pro Jahr. Er selbst sieht in seiner Prosa leicht konsumierbares Lesefutter: „Meine Bücher sind das literarische Äquivalent eines Big Mac mit einer großen Portion Pommes”.

Trotz seines großen Erfolges ist Stephen King durch und durch Mittelklasseamerikaner geblieben. Er lebt mit seiner Frau Tabita King und seinen drei Kindern Owen Phillip, Joseph Hillstrom und Naomi Rachel King in Bangor/Maine.


Werke


1974: Carrie
1975: Brennen muss Salem
1977: Shining
1977: Amok
1978: Nachtschicht
1978: Das letzte Gefecht (The Stand)
1979: Dead Zone, Das Attentat
1979: Todesmarsch
1980: Feuerkind
1981: Cujo
1981: Sprengstoff
1981: Danse Macabre (Sachbuch)
1982: Frühling, Sommer, Herbst & Tod (Stand by me)
1982: Menschenjagd (Running Man)
1982: Creepshow
1982: Schwarz (The Dark Tower: The Gunslinger)
1983: Christine
1983: Friedhof der Kuscheltiere (Pet Sematary)
1984: Der Werwolf von Tarker Mills
1984: Der Fluch (Thinner)
1984: Der Talisman mit Peter Straub
1984: Die Augen des Drachen
1985: Im Morgengrauen (Skeleton Crew)
1985: Der Fornit (Skeleton Crew)
1985: Der Gesang der Toten (Skeleton Crew)
1985: Blut (Sammelband: Skeleton Crew)
1986: Es
1986: Katzenauge (Kurzgeschichten)
1987: Sie (Misery)
1987: Drei (The Dark Tower II)
1987: Das Monstrum (Tommyknockers)
1988: Nachtgesichter
1988: Angst
1989: Stark (The Dark Half)
1990: Langoliers
1990: Nachts
1990: The Stand (ungekürzte Version)
1991: In einer kleinen Stadt (Needful Things)
1991: Tot (The Dark Tower III: The Waste Lands)
1992: Das Spiel
1993: Dolores (Dolores Claiborne)
1993: Alpträume/Abgrund (Kurzgeschichten)
1994: Schlaflos (Insomnia)
1995: Das Bild
1996: The Green Mile
1996: Desperation
1996: Regulator
1997: Glas (The Dark Tower IV)
1998: Sara
1999: Der Sturm des Jahrhunderts
1999: Atlantis (Hearts in Atlantis)
2000: Das Mädchen
2000: Achterbahn
2000: Das Leben und das Schreiben (Sachbuch/Biographie)
2001: Duddits, Dreamcatcher
2002: Der Buick
2002: Black House (mit Peter Straub)
2003: Im Kabinett des Todes (Kurzgeschichten)
2004: Susannah


Filme

Carrie mit Sissy Spacek (1976)
Shining mit Jack Nicholson (1979)
Brennen muß Salem
Creepshow (1982)
Dead Zone mit Christopher Walken (1983)
Christine (1983)
Cujo (1983)
Der Feuerteufel (1984)
Kinder des Zorns (1983)
Katzenauge (1985)
Rhea M.- Es begann ohne Warnung (1985)
Der Werwolf von Tarker Mills (1986)
Stand by me - Das Geheimnis eines Sommers (1986)
Salem 2 - Die Rückkehr (1987)
Running Man mit Arnold Schwarzenegger (1987)
Friedhof der Kuscheltiere (1989)
Geschichten aus der Schattenwelt (1990)
Es (1990)
Misery (1990)
Nachtschicht (1990)
Manchmal kommen sie wieder (1991)
Kinder des Zorns II (1991)
Friedhof der Kuscheltiere 2 (1992)
Der Rasenmäher-Mann (1992)
Schlafwandler (1992)
Tommyknockers (1993)
Needful Things - In einer kleinen Stadt (1993)
Kinder des Zorns III, Das Chicago-Massaker (1993)
Stark - The Dark Half (1993)
The Stand - Das letzte Gefecht (1994)
The Mangler - Die Mangel (1994)
Langoliers (1995)
Die Verurteilten (1995)
Dolores mit Kathy Bates (1995)
Manchmal kommen sie wieder II (1995)
Kinder des Zorns IV: Mörderischer Kult (1996)
Thinner - Der Fluch (1997)
Stephen King's The Shining (1997)
The Night Flier (1997)
Trucks - Out of Control (1997)
Quicksilver Highway (1997)
Kinder des Zorns V: Feld des Terrors (1998)
Der Musterschüler (1999)
Manchmal kommen sie wieder III (1999)
Sturm des Jahrhunderts (1999)
The Green Mile mit Tom Hanks (1999)
The Rage: Carrie 2 (2000)
Hearts in Atlantis mit Anthony Hoppkins (2001)
Rose Red (2002)
Desperation (2003)
Duddits - Deamcatcher (2003)

back to beginning



Terry Pratchett

Geboren am 28.April 1948 in Beaconsfield (westlich von London), seit 1968 mit Lyn verheiratet, mit der er die gemeinsame Tochter "Rhianna" hat.

Mit dreizehn Jahren schreibt er die Kurzgeschichte "The Hades Business", die zuerst in einem Schulmagazin und zwei Jahre später in der Zeitschrift Science Fantasy gedruckt wird.

Verläßt 1965 die Schule, um bei einer Lokalzeitung zu arbeiten.

1971 erscheint sein erstes Buch "Carpet People". Es folgen "Dark Side Of The Sun" (1976) und "Strata" (1981)

Während seiner Anstellung als Pressesprecher eines Elektrizitätsbetriebes entsteht sein erster Scheibenwelt-Roman "Colour Of Magic"

September 1987 entscheidet sich Terry Pratchett, daß er es sich nun leisten könne, die Schriftstellerei zu seinem Hauptberuf zu machen, anstatt seine Freizeit dafür zu opfern.

"Schweinsgalopp" und "Mummenschanz" hielten zwei Wochen lang, sowohl in der Hardcover- als auch in der Taschenbuch-Verkaufsliste den ersten Platz. Es war das dritte Mal, daß Terry Pratchetts Bücher beide Listen gleichzeitig anführten. Soweit bekannt ist, hat kein anderer Autor bisher dieses Kunststück auch nur ein einziges Mal fertiggebracht. "Schweinsgalopp" hielt seinen Spitzenplatz sogar fünf Wochen lang...

Terry Pratchetts Engagement für die Orang-Utan-Stiftung ist ziemlich bekannt, aber nur wenige wissen, daß er vor kurzem für ein Jahr der Vorsitzende der englischen Autorenvereinigung war. Außerdem führte er 1997 den Vorsitz über die Jury bei der Verleihung des Rhone-Poulenc-Preises. Und bei den jährlichen Ehrungen zum Geburtstag der Queen wurde Terry Pratchett sogar zum "Offizier auf Befehl des britischen Empire" ernannt.

1993 zieht Terry Pratchett mit seiner Familie auf ein kleines Gut im Südwesten von Salisbury, wo er heute lebt und arbeitet.



Die Scheibenwelt

The last Hero / Wahre Helden

The Colour Of Magic (1983) / Die Farben der Magie

The Light Fantastic (1986) / Das Licht der Phantasie

Equal Rites (1987) / Das Erbe des Zauberers

Mort (1987) / Gevatter Tod

Sourcery (1988) / Der Zauberhut

Wyrd Sisters (1988) / MacBest

Pyramids (1989) / Pyramiden (1991)

Guards! Guards! (1989) / Wachen! Wachen! (1991)

Eric (1990) / Eric (1992)

Moving Pictures (1990) / Voll im Bilde (1992)

Reaper Man (1991) / Alles Sense! (1994)

Witches Abroad (1991) / Total verhext (1994)

Small Gods (1992) / Einfach göttlich (1995)

Lords and Ladies (1992) / Lords und Ladies (1995)

Men at Arms (1993) / Helle Barden (1996)

Soul Music (1994) / Rollende Steine (1996)

Interesting Times (1994) / Echt zauberhaft (1997)

Maskerade (1995) / Mummenschanz (1997)

Feet of Clay (1996) / Hohle Köpfe (1998)

Hogfather (1996) / Schweinsgalopp (1998)

Jingo (1997) / Fliegende Fetzen (1999)

The last Continent (1998) / Heiße Hüpfer (1999)

Carpe Jugulum (1998) / Ruhig Blut (2000)

The Fifth Elephant (1999) / Der fünfte Elefant (2000)

The Truth (2000) / Die volle Wahrheit (2001)

The Thief of Time (2001) / Der Zeitdieb (2002)

The Amazing Maurice and His Educated Rodents (2001) / Maurice, Der Kater (2004)

Night Watch (2002) / Die Nachtwächter (2003)

Monstrous Regiment (2003) / Weiberregiment (2004)



John Maxwell Trilogie

Only you can save Mankind (1992) / Nur Du kannst die Menschheit retten (1994)

Johnny and the Dead (1993) / Nur Du kannst sie verstehen (1995)

Johnny and the Bomb (1996) / Nur Du hast den Schlüssel (1997)



Nomen Trilogie

Truckers / Trucker

Diggers / Wühler

Wings / Flügel

Einzelromane

The Science of Discworld (1999) / Die Gelehrten der Scheibenwelt (2000)


Der Scheibenwelt-Zyklus
zuerst erschienen im Wilhem-Heyne-Verlag zu München ...


Das Licht der Phantasie
Das Erbe des Zauberers
Gevatter Tod
Der Zauberhut
Pyramiden
Wachen! Wachen!
MacBest
Die Farben der Magie
Eric
darauf publiziert bei Goldmann ...


Mort. Der Scheibenwelt-Comic
Voll im Bilde
Alles Sense!
Total verhext
Einfach göttlich
Lords und Ladies
Helle Barden
Rollende Steine
Echt zauberhaft
Mummenschanz
Hohle Köpfe
Schweinsgalopp
Fliegende Fetzen
Heiße Hüpfer
Ruhig Blut!
Der fünfte Elefant (Hardcover)
Die volle Wahrheit (Hardcover)
Der Zeitdieb (Hardcover)
Nachtwächter (Hardcover)
Maurice, der Kater (Hardcover)







Der Scheibenwelt-Kalender 2002
(mit Bildern von Paul Kidby
Der Scheibenwelt-Kalender 2003
(ooch wieder mit Bildern von Paul Kidby)
Wahre Helden (mit noch mehr Bildern von Paul Kidby)
Die Scheibenwelt von A bis Z
Das Scheibenwelt-Album
Die Straßen von Ankh-Morpork.
Eine Scheibenwelt-Karte
Nanny Oggs Kochbuch
Das Meer und kleine Fische
(Fantasy-Einsteiger-Anheiz-Sammelband mit Terry Goodkind, Robert Jordan u.a.)
Terry Pratchetts Scheibenwelt-Quizbuch
(von David Langford)
Die Gelehrten der Scheibenwelt

Die Johnny-Maxwell-Romane von Pratchett



Nur Du kannst die Menschheit retten
Nur Du kannst sie verstehen
Nur Du hast den Schlüssel

Die Nomen-Trilogie


Trucker
Wühler
Flügel
und dann gibt es noch


Die dunkle Seite der Sonne
Strata
Die Teppichvölker
Ein gutes Omen
(mit Neil Gaiman)
Die Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

back to beginning




Wolfgang Hohlbein





Bücher sind an sich schon etwas Magisches, entführen sie uns doch in eine Welt, die immer anders ist, denn letztendlich sind es nicht die Buchstaben, die auf dem Papier stehen, sondern die Bilder, die diese Buchsaben in den Köpfen der Leser erwecken, die uns in ihren Bann ziehen.


Wolfgang Hohlbein wurde am 15. August 1953 in Weimar geboren. Seit Anfang der 60er Jahre lebt er in Neuss bei Düsseldorf. Dort lernte er auch seine Frau (und Co-Autorin vieler seiner Bücher) Heike kennen, die er 1972 heiratete. Hohlbein ist Vater von 6 Kindern und besitzt mindestens 10 Katzen und drei Hunde.

Hohlbein ist ein ausgesprochener Nachtmensch und steht selten vor Mittag auf. Er hat zwar schon früh Kurzgeschichten geschrieben, fing jedoch erst bei einer Anstellung als Nachtwächter ernsthaft mit dem Schreiben an. 1980 veröffentlichte das Transgalaxis-Magazin als erste Publikation eine Kurzgeschichte Hohlbeins (Hamlet 2007). Der SFCD (Science Fiction-Club Deutschland) wurde auf die Kurzgeschichte aufmerksam und ermöglichte Hohlbein die Veröffentlichung weiterer Kurzgeschichten in zwei Eigenpublikationen. Hierdurch lernte Hohlbein den bekannten Autor und Übersetzer Karl-Ulrich Burgdorf kennen. Dieser gab Hohlbein den Tipp, dass der Bastei-Verlag händeringend nach neuen Autoren für seine Heftromanserien suche.

Somit erschien am 5.1.1981 Hohlbein’s erster Heftroman in der Bastei-Reihe Professor Zamorra unter dem Titel "Zombiefieber". Unter diversen Pseudonymen veröffentlichte Hohlbein in den nächsten Monaten Romane auch in anderen Bastei-Serien (Gespenster-Krimi, Damona King, Skull Ranch, ...) In dieser Zeit lernte Hohlbein weitere Autoren kennen und knüpfte erste Kontakte zum Goldmann-Verlag. Schon bald darauf veröffentlichte Hohlbein sein erstes Taschenbuch. Der Roman "Der wandernde Wald" wurde so erfolgreich, dass er heute den Anfang der Enwor-Saga darstellt.

Der große Durchbruch gelang ihm jedoch 1982 mit einem Kinderbuch. Anlass für dieses Buch war ein Wettbewerb von Ueberreuter an dem Kurzgeschichten und maximal 200-seitige Romane teilnehmen durften. In nur 3 Wochen schrieb Hohlbein mit seiner Frau das 600-seitige Manuskript "Märchenmond" das unangefochten den ersten Platz belegte.

In den nächsten 10 Jahren verkauften Heike und Wolfgang Hohlbein über 1 Million Bücher und Hohlbein wurde hauptberuflicher Autor. Hohlbein lässt sich nach wie vor auf kein Genre festlegen. Kinderbücher gehören ebenso zu seinem Repertoire wie Thriller. Er schreibt Fantasy- und Science Fiction-Romane ebenso wie historische Romane. Viele Filmromane und Romane zu TV-Serien entstammen ebenfalls seiner Feder.

Bisher hat Hohlbein an die 100 Heftromane und an die 160 Bücher veröffentlicht. In letzter Zeit taucht er immer öfter in den Bestsellerlisten auf und ein Ende ist nicht abzusehen.

back to beginning



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung